Viagra Generika als günstige Alternative gegen die Impotenz

Viagra Generika enthalten, genauso wie das originale Potenzmittel der Firma Pfizer Sildenafil und gehören zu den so genannten PDE fünf Hemmer. Das bedeutet, dass diese Generikavariante dem Mann mit Impotenz genau so gut hilft, wie das originale Medikament. Generika sind nur deshalb günstiger, weil sie in der Herstellung nicht so viel Geld kosten, wie es noch vor 20 Jahren der Fall war. Nachdem das Patent der Firma Pfizer für das originale Viagra kürzlich ohnehin aus gelaufen ist, wird der Markt von unterschiedlichen Produkten und Präparaten für Viagra Generika regelrecht überschwemmt.

Infolgedessen sollte man genau die richtige Wahl treffen, bzw. sich nicht auf allzu günstige Produkte hereinfallen. Wichtig ist, wie bereits erwähnt, dass die Viagra Generika Sildenafil in genau der richtigen Dosierung enthalten, damit man der Impotenz entgegenwirken kann.

Je nachdem, kann es sein, dass die Viagra Generika andere Zusatzstoffe enthalten, als das Original. Infolgedessen sollten sich mögliche Allergiker unbedingt die Inhaltsstoffe genauer ansehen.

Viagra Generika sind PDE fünf Hemmer

Viagra Generika blockieren als PDE fünf Hemmer genau die Enzyme, die dem Mann dabei hindern, eine Erektion für den Sex zu bekommen. Hat der Mann also sexuelles Verlangen und fühlt sich entsprechend stimuliert, kann er nach der Einnahme der Viagra Generika ca. 40 min nach dem Schlucken der Pille eine erfolgreiche Erektion bekommen. Je nachdem, können die Viagra Generika bis zu fünf oder sogar 6 h anhalten. Eine Dauererektion muss man aber nicht fürchten, solange man die Viagra Generika richtig dosiert und einnimmt.

Viagra Generika fördern die Durchblutung

Zumeist ist bei einer Erektionsstörung die Durchblutung nicht in vollem Umfang gewährleistet, was bedeutet, dass nicht genügend Blut in den Schwellkörper des Penis gelangt. Das wiederum heißt, dass sich das Glied nicht aufstellen kann – auch wenn der Mann sich Sex wünscht und sozusagen geil ist. Auf keinen Fall sollte man zu viel Potenzmittel, bzw. Viagra Generika einnehmen, denn dadurch kann man die Erektion nicht härter machen, sondern verschlimmert eben im Höchstfall nur die Nebenwirkungen.

Der Vorteil der Viagra Generika ist, dass diese oral als Tablette eingenommen werden. So kann man sich zum Beispiel schmerzhafte Spritzen direkt in den Schwellkörper des Penis sparen. Das Sildenafil wirkt aber immer nur abhängig vom sexuellen Verlangen seitens des Mannes. Infolgedessen muss man sich also nicht vor einer unbeabsichtigten Erektion als Mann scheuen, denn dies ist nicht möglich.

Die Wirkung der Viagra Generika

Was die Wirkung betrifft, so lassen sich die Viagra Generika mit Ihrem Effekt relativ gut berechnen. Wie bereits erwähnt, kann die Wirkung insgesamt bis zu 6 h lang halten, was natürlich auf jedes Individuum anders zutrifft. Auf alle Fälle sollte man die Viagra Generika zuerst einmal eine Woche lang testen und eventuell selbst Hand anlegen, damit man als Mann herausfindet, wie das Mittel auf den männlichen Körper einwirkt und wie es genau zu berechnen ist. Auf keinen Fall sollte man die Viagra Generika mit einem Blutdruckmittel oder Herzmittel oder ähnlichen Medikamenten kombinieren, weil ansonsten ein gefährlicher Blutdruckabfall möglich ist.

Viagra Generika Einnahme

Bevor man sich die Viagra Generika rezeptfrei im Internet bestellt, sollte man also überlegen, ob man rundherum gesund und fit ist. Mit etwas Wasser kann man die Viagra Generika ca. 1 h vor dem geplanten Geschlechtsverkehr einnehmen.

Einsatzmöglichkeiten für Viagra Generika

Männer mit Erektionsbeschwerden können sich durch die Viagra Generika sicherlich Hilfe versprechen, wenn sie eine erektile Dysfunktion haben. Je nachdem, kann es sogar sein, dass organische Ursachen durch die Viagra Generika in ihre Schranken gewiesen werden. In der heutigen Zeit sind aber zumeist psychische Ursachen der Grund dafür, dass es beim Mann mit den Sex nicht mehr klappt. Die Viagra Generika helfen also sogar dann, wenn man Angst hat, als Versager im Schlafzimmer dazustehen, denn so geben Sie mehr Selbstsicherheit. Die notwendige Entspannung des Körpers wird durch die Viagra Generika mit Garantie erreicht, damit es zu einer stabilen Erektion kommt.

Viagra Generika rezeptfrei aus dem Internet

Viagra Generika werden zumeist entweder mit 50 mg oder mit 100 mg Inhaltsstoff pro Tablette offeriert. Je nachdem, kann man die entsprechende Wirkstoffkonzentration auch selbst einteilen, wenn man zum Beispiel eine Tablette halbiert. Am besten beginnt man erst mit einer niedrigen Einstiegsdosis, wenn man die Viagra Generika zum erstmal ausprobiert. Für den Test bietet es sich an, erst Mal zu einer kleinen Testpackung zu greifen, wie zum Beispiel einem Dutzend Pillen. Gleich mehrere Packungen kann man dann bestellen, wenn man sicher ist, dass die Viagra Generika genau das richtige Potenzmittel sind. So kann man sich durch eine Großbestellung gleichzeitig im Internet noch Geld sparen. Die Lieferung und Bestellung im Internet erfolgen komplett diskret und unkompliziert, weil man für die Viagra Generika nicht einmal ein Rezept von einem Arzt verweisen muss.